Im Haushalt Wasser sparen

Wasserknappheit ist in Deutschland unbekannt. Dennoch handelt es sich im Fall von Wasser um eine begrenzt vorhandene Ressource. Aus diesem Grund sollte ein sparsamer Umgang mit dem Nass die Regel sein.  Und: Im Haushalt Wasser sparen funktioniert tatsächlich einfacher als gedacht. Zudem kann jeder Einzelne seine eigene Methode finden, mit einem der kostbarsten Güter sorgsam umzugehen.

Im Haushalt Wasser sparen – die folgenden Tipps können hilfreich sein.

Für ein Vollbad werden bis zu 120 Liter Wasser benötigt. Ein dreiminütiges Duschbad kommt mit einem Drittel dieser Wassermenge aus.

Auch bei wenig handwerklichem Geschick lässt sich einfach und schnell ein normaler Duschkopf durch einen Sparduschkopf ersetzen. Einige dieser Modelle reduzieren den Wasserdurchlauf auf bis zu sechs Liter je Minute.

Auch am Waschbecken kann Wasser gespart werden. Durchflussreduzierer lassen sich bequem am Wasserhahn anbringen.

Sowohl für das Händewaschen als auch für das Duschen gilt: Während des Einseifens Wasser abstellen!

Geschirrspüler erleichtern nicht nur die Hausarbeit, sondern sparen auch Wasser. Ein komplett beladener Geschirrspüler verbraucht während eines Spülgangs deutlich weniger Wasser als mehrfaches von Hand abwaschen.

Bis zu zehn Liter Wasser werden für einen Toiletten-Spülgang benötigt. Nicht immer ist diese große Menge erforderlich. Spar-Spültasten gelten hier als richtige Wahl.

Eine Vielzahl von Waschmaschinen verfügt über Spar-Programme. Ist die Wäsche nur unwesentlich verschmutzt, kann bei der Auswahl des geeigneten Programms nicht nur Wasser, sondern auch Elektroenergie gespart werden.

Hausbesitzer können mit kleinem Aufwand einen Regenwasserspeicher errichten. Das hier gesammelte Wasser kann für die Toilettenspülung oder als Gießwasser genutzt werden.

Fazit: Im Haushalt Wasser sparen – dafür gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.